Das Kunststofffenster

https://www.gaulhofer.com/temp/image/big/46118_c405bfa500748d81e27ca295dbc8324a.jpg?t=1355241917Kunststofffenster sind die am häufigsten verbauten Fenster. Sie gelten als Standardlösung, da sie ein breites Feld der unterschiedlichsten Ansprüche abdecken und durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis punkten. Überall dort, wo es auf bezahlbare Fenster ankommt, sind sie die ideale Alternative. Funktionalität und Wirtschaftlichkeit ergänzen sich in Perfektion. Kunststoff lässt sich sehr gut verarbeiten. Ein Umstand, der sich positiv auf den Fensterpreis auswirkt. Fenster kaufen sie bei einem Fachmann vorort. Darüber hinaus liegen die Preise für das Material selbst im eher günstigen Bereich. Selbstverständlich gestalten sich die Kosten auch durch die hohe Nachfrage deutlich moderater.
Kunststofffenster sind äußerst robust. Wind und Wetter können ihnen nur wenig anhaben. Auch in Sachen Dämmung sind Kunststofffenster eine Empfehlung wert. Kunststoff leitet Kälte und Wärme nur sehr schlecht. Daher verfügen Fenster aus Kunststoff über gute isolierende Eigenschaften. Ebenfalls positiv zu erwähnen ist die unkomplizierte Pflege von Kunststoff. Die üblichen Verschmutzungen am Rahmen lassen sich mühelos abwischen. Und wie sieht es bei der Schalldämmung aus? Die guten Schallschutzeigenschaften der Kunststofffenster machen sie auch für den Einbau in belebten, eher lauteren Wohngebieten zu einer idealen Lösung. Die Frage nach der Langlebigkeit lässt sich ebenfalls positiv beantworten – auch hier sind Kunststofffenster durchaus konkurrenzfähig.
Leider dürfen Fenster aus Kunststoff nicht in Gebäuden eingebaut werden, die unter Denkmalschutz stehen. Hier schiebt der Gesetzgeber einen Riegel vor. Obwohl es heute viele Varianten von Kunststofffenstern gibt, sind sie nicht für jede Fassade geeignet. Insbesondere bei Altbauten oder bei Häusern in ländlichem Stil sollte man vom Einbau von Kunststofffenstern absehen.

To Top