Fazit

Der Preis eines Fensters wird durch die Anschaffungskosten und die Einbaukosten bestimmt. Mit einem Preisvergleich lässt sich einiges an Geld sparen. Das Material des Rahmens ist eine grundlegende Entscheidung. Die Verarbeitung und Herstellung von Kunststoff ist günstiger als von anderen Materialien, daher sind Kunststofffenster die günstigste Alternative. Holzfenster belegen eine Mittelklassekategorie, während Holz-Aluminium Fenster die teuerste Lösung sind. Bei allen Varianten können unterschiedliche Farbgebungen und Lackierungen gewählt werden, die sich ebenfalls auf den Preis auswirken. Einflügelige Fenster sind günstiger als dreiflügelige. Vom Rechteck abweichende Sonderformen schlagen ebenfalls mit höheren Kosten zu Buche. Kreisbögen und Spitzbögen erfordern eine deutlich aufwendigere Herstellung. Natürlich ist auch die jeweils benötigte Größe ausschlaggebend für den Preis. Insbesondere Übergrößen können schnell sehr teuer werden. Auch die Art der Dämmung und der Verglasung schlagen sich als Kostenfaktor nieder. Ebenso verhält es sich mit eventuell gewünschten optischen Verschönerungen wie Strukturglas oder Sprossen. Der Preis für ein Fenster ist von sehr vielen individuellen Wünschen abhängig. Falls Sie sich nur für Holzfenster entscheiden, können Sie bei fenster-kaufen.jetzt sehr günstig online Holzfenster kaufen.

To Top